navigation
20. Aug. 2020, 14:21 Uhr

Ortsplanungsrevision Stettlen

Die Gesamtrevision der Ortsplanung von Stettlen ist angelaufen.

Nebst anderen planerischen Anliegen bildet die Weiterentwicklung des Bernaparks das Schwergewicht der Revision. Die Ortsplanung einer Gemeinde umfasst die Instrumente Baureglement und Zonenplan, die in der Regel in einem 10 – 15jährigen Rhythmus angepasst werden. Das Verfahren bis zur Genehmigung dauert ca. 3 Jahre. Nach einer öffentlichen Mitwirkung zu den ausgearbeiteten Grundlagen erfolgen ein bis zwei Vorprüfungen durch die kantonalen Behörden bis die Gemeindeversammlung beschliessen kann. Danach muss das Planwerk dem Kanton zur Genehmigung unterbreitet werden.

Die speziell zu diesem Zweck gegründete Kommission Ortsplanungsrevision arbeitet unter dem Vorsitz von Gemeindepräsident Lorenz Hess. Nebst dem Hochbau-Gemeinderat Edouard Winzenried wirken Peter Fahrni, Susanne Haudenschild, Mathias Jordi sowie der Bauverwalter Stefan Bürki und die Leiterin der Verwaltung, Verena Zwahlen, mit. Der fachliche Support leistet das Büro panorama mit dem Ortsplaner Florian Künti.

Es besteht bereits eine Liste von Themen und Fragen, die seit der letzten Ortsplanungsrevision anstehen. Es handelt sich dabei sowohl um grundsätzliche planerische Vorhaben als auch um private Fragestellungen. Um sicher stellen zu können, dass keine privaten Anliegen zu spät in den Prozess aufgenommen werden, erfolgt ein expliziter Aufruf, sich bei Bedarf mit dem Bauverwalter Stefan Bürki in Verbindung zu setzen (stefan.buerki@stettlen.ch).

Kommission Ortsplanungsrevision

powered by anthrazit